Aunty et le ménage-À-Trois – Einhörner und Pärchen

Teil 1

Bonjour et Bienvenue! Warum ich auf Französisch beginne? Weil ich finde, die folgende Story verlangt danach. Denn ich möchte, dass sie die Note bekommt, die sie verdient. Eine Note voll Charme und Leichtigkeit. Und einem Glas Champagner. Einem Glas, in welchem die kohlensäurehaltigen Bläschen an Wassertropfen erinnern, die tänzelnd am Bauchnabel einer schönen Dame vorbeigleiten, nachdem sie an einem heissen Sommertag aus dem Wasser steigt. In Meiner Geschichte wird zwar Martini getrunken. Doch ich bin sicher, Du hast jetzt die richtige Ambiance.

Ich werde Dir von meinem Ménage- à -trois erzählen. Ich hatte Sex mit zwei Menschen gleichzeitig. Der Begriff Ménage-à-trois wird hierbei etwas zweckentfremdet. Ménager bedeutet unter Anderem haushalten. À-trois bedeutet zu dritt. Genaugenommen handelt es sich also um eine Dreiecksbeziehung, in welcher die Personen in einem Haushalt leben.

Mein Ménage-à-trois war ein einmaliges Ereignis und keine der involvierten Personen teilte sich einen Haushalt. Es aber als «Dreier» zu bezeichnen, fühlt sich falsch an. Deshalb möchte ich es abgekürzt und in Kursiv ménage nennen. Gerne erkläre ich die Beweggründe dazu.

Ein Dreier ist für mich das, was nach zu viel Alkohol oder Drogen passiert. Und er passiert ungeplant zwischen Menschen, welche sich aus persönlichen Gründen nicht sagen können, dass sie sich attraktiv finden. Weil beispielsweise Lisa auf Chris steht, Chris eigentlich Manuel will und Manuel hofft, Lisa näher zu kommen.

Und vielleicht denkst Du Dir jetzt, ich unterscheide zu stark. Dann spielt es Dir also auch keine Rolle, wenn Dir Pepsi statt Coca-Cola serviert wird? Denn so sehe ich den Dreier. Als Pepsi unter den Softgetränken.

Ich will Dir meine Geschichte als Ratgeber ins neue Jahr mitgeben, insofern sich die Welt wieder stabilisiert. Ein neues Jahr, in welchem man sich Vorsätze gibt, oder seine Bucket-List abarbeiten will. Und falls Du einen ménage in Deiner Bucket-List hast, lies gut mit Kiddo!

Ich chatte mit Jegor, als er mich nach einem kurzen Austausch fragt, ob ich Lust auf Sex mit einem Paar habe. Oh! Damit hatte ich nicht gerechnet. Doch abgeneigt war Deine Aunty nicht.

Ich frage nach der Ausgangslage, welche mir Jegor gerne erklärt. Jegor datet seit drei Monaten Larissa. Und sie verstehen sich super. Besonders der Sex ist fantastisch. Und weil sie keine Egoisten sind, möchten sie ihr Glück gerne teilen. Nette Menschen, die Larissa und der Jegor. Sie haben sich das Wort «Nächstenliebe» sehr zu Herzen genommen.

Sie sind beide 33 Jahre alt. Auch wenn Alter keine Garantie für guten Sex ist, gehe ich von einer gewissen sexuellen Reife aus. Zudem verkehren sie nicht seit gestern miteinander. Und Deine Aunty wollte für dieses Abenteuer nur Menschen berücksichtigen, welche wissen, was sie tun. Schliesslich nimmst Du auch keine Fahrstunden bei jemandem, der selbst frisch aus der Prüfung kommt.

Eine Prüfung muss für eine ménage nicht absolviert werden. Doch es gibt Wegweiser, welche zu einer erfolgsversprechenden Begegnung führen. Vielleicht findest du in der Geschichte den einen oder anderen.

Ich werde Jegor und Larissa zweimal treffen. Das erste Treffen ist zum Kennenlernen. Der Treffpunkt ist die Rio-Bar. Fun-Fact: Ich wusste bis zum Treffen nicht, wie Larissa aussieht und gebe Tisch «Blind-Date» eine weitere Chance. Doch ich vertraute auf den Geschmack von Jegor. Schliesslich hat er auch mich angeschrieben. Und Deine Aunty sieht Bombe aus.

Zugegeben, ich war nervös. Larissa ist hübsch, etwa gleich gross wie ich, von schlanker Statur und hat langes, dunkles Haar. Ich wusste, auf Jegor ist Verlass. 

Die beiden sind Architekten und arbeiten in Zürich. Sie bringen gute Voraussetzungen mit, ein stabiles Konstrukt zu bauen. Vom Fundament, bis zum Höhepunkt. Zudem ist Larissa aus Italien, Jegor aus Russland. Und wie die beiden Staatsoberhäupter, Putin und Conte, werden auch wir bestimmt gut miteinander auskommen.

Für mich wird es das erste Mal mit einer Frau.. Nun weiss ich, wie sich ein heterosexueller Mann fühlen muss, der noch nie mit einer Frau intim war. Larissa bemerkt meine Nervosität und bestärkt mich augenzwinkernd: «Du wirst es nicht bereuen». Wir sind uns einig, dass alle Beteiligten ehrlich genug sein können, und mitteilen müssen, was sie wollen und was nicht.

Somit waren die wichtigsten Staatsangelegenheiten zwischen Russland und Italien geregelt und es geht von der Rio- weiter zur Rimini-Bar. Von Südamerika zurück nach Europa. Wo sich drei Menschen dazu entscheiden, miteinander zu schlafen. Geschichten, die nur das wahre Leben schreibt.

Es beginnt Dunkel zu werden, und die Stimmung knistert. Jegor und Larissa erzählen mir, wie es zum heutigen Treffen kam. Larissa ist bisexuell und hat bereits Ménage-Erfahrung. Sie ist es auch, die sich ein Treffen mit einer weiteren Frau gewünscht hat. Und wenn ich hier etwas gelernt habe, dann ist es, dass eine bisexuelle Frau in einer ménage das Ass im Ärmel ist. Sie ist das Maizena oder das Ei, das alles Zusammenhält und zu einer homogenen Masse verschmelzen lässt. Einfach super!

Für Jegor ist es, wie für mich, noch Neuland. Er ist aber dem Wunsch von Larissa nachgegangen. «Oh Jegor», dachte ich mir. «Die Welt ist dir milde gestimmt, Lucky Boy».

Es sind Larissa und ich, welche den Startschuss zum Knutschen geben, als mich beide am Ende des Abends zurück zu meinem Auto begleiten. Ich bin übrigens das, was in dieser Konstellation als Einhorn bezeichnet wird. Allgemein eine Frau, häufiger bi- als heterosexuell, welche zu einem Pärchen dazustosst. Warum sie Einhorn genannt wird? Nun, so jemanden zu finden ist fast so selten, wie das Fabelwesen selbst.

Küssen zu Dritt ist gar nicht so kompliziert. Man kann eine Larissa küssen, während Jegor deinen Hintern erkundet. Dann wendest du dich Jegor zu, während ihn Larissa befummelt. Von zwei Menschen gleichzeitig begehrt zu werden hat schon etwas. Es war heiss und machte Lust auf mehr! Denn Du hast mehr Hände, mehr Münder und mehr Spannung! Und ich ging ganz dem Coca-Cola Slogan «Taste the feeling» nach. Beide konnten wunderbar Küssen.

Mit einem breiten Grinsen fahre ich nach Hause. Wir verabreden uns für die Woche danach, um aus einem soliden Grundriss, ein fantastisches Erlebnis zu bauen.

Wie das Zweite Treffen ausgeht, erzähle ich Dir ein Ander Mal.

Bis dahin, stay safe and have fun.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.